Einbeere besitzt das größte Genom

Nicht der Mensch, der Walfisch oder der Yeti hat das größte Genom der Welt: Nein, dieser Titel, der bislang von einer Fischart in Anspruch genommen wurde, kann nun an die Einbeere “Paris japonica” weitergereicht werden. Alle Lebewesen besitzen eine unterschiedliche Anzahl an Basenpaaren in der DNA und somit unterscheidet sich auch die Größe des Genoms.

Viele Vorteile wird dies der Einbeere jedoch nicht bringen. Im Gegenteil zeigen Untersuchungen, daß ein großes Genom eher von Nachteil sein kann und ggfls. auch das Aussterberisiko deutlich erhöhen kann. Der Grund hierfür liegt in der Länge des Reproduktionszyklus. Dieser nimmt bei großen Genomen deutlich mehr Zeit in Anspruch und macht so die Anpassung an geänderter äußere Einflüsse schwieriger.

Quelle auf Scinexx.de