Baumwolle züchten und anbauen

Anzucht

Für die Anzucht der Baumwollpflanze wird ein frischer Baumwollsamen in einen mit Erde vorbereiteten Topf gegeben. Der Samen sollte nur leicht mit Erde bedeckt sein und an einen warmen Ort gestellt werden – man spricht davon, dass die Temperatur des Nährbodens 18 bis 20° C betragen sollte.

Führt man dem Baumwollsamen nun genügend Wasser zu, wird sich schon nach wenigen Tagen der Keimling zeigen. Idealer Weise sollten die Baumwollsamen bereits zu Beginn des Jahres – also im Januar oder Februar – eingepflanzt werden.

Pflege

An ihren Nährboden stellt die Baumwollpflanze keine hohen Ansprüche. So genügt ihr ein sandiger Boden, der Humosanteile enthält und keinen hohen Säuregehalt aufweist. Allerdings legt die Baumwollpflanze großen Wert auf eine reichliche Wasserversorgung – vor allem während ihrer Vegetationsperiode. Während der im Sommer stattfindenden Blüte kann das Gießen hingegen erheblich eingeschränkt werden, ebenso wie in den kühlen Wintermonaten.

Gedüngt wird die in einer Topfkultur herangezogene Baumwollpflanze sowohl im Frühjahr als auch im Sommer im zwei Wochen-Takt. Hat man die Möglichkeit, seine Baumwollpflanze in einem Gewächshaus oder vielleicht sogar im Garten auszupflanzen, reicht eine einmal im Monat stattfindende Düngung aus. Damit man die Baumwollstaude mit den richtigen Nährstoffen versorgt, sollte man die passende Mischung an Mineral- und organischem Dünger verwenden.

So sollte dem organischen Düngemittel nur eine kleine Menge an Mineraldünger hinzugefügt werden, da die Baumwollpflanze empfindlich auf eine zu hohe Salzzufuhr reagiert. Die Baumwollpflanze ist allerdings sehr frostempfindlich, weshalb das frei angepflanzte Staudengewächs nur in sehr milden Klimazonen heil durch den Winter kommen kann – tatsächlich ist die Baumwollpflanze nur einer Mindesttemperatur von 15° C gewachsen. Im Sommer bevorzugt die Pflanze besonders viel Wärme – Temperaturen bis zu 30° C - und vor allem Licht.

Hat man also noch einen hellen Fensterplatz frei, ist es kein Problem die Staudenpflanze in den eigenen vier Wänden zu beheimaten. So ist der Baumwollpflanze trockene Zimmerluft sogar wesentlich lieber als eine zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Ernte

Etwa zwei Monate nach der Blütephase springen die Kapseln der Baumwollpflanze auf und weiße Fasern werden sichtbar. Sobald die Bauwollfasern zu sehen sind, spricht man davon, dass die Kapseln der Baumwollpflanze ausgereift, also bereit zur Ernte sind. Für gewöhnlich findet dieser Reifeprozess in den Herbstmonaten statt.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.