Melonen züchten und anbauen

Melonen: Anzucht

Möchte man einen Melonenbaum anzüchten, so entnimmt man einfach einer frischen und reifen Melone ein paar Kerne. Nun ist es wichtig, die Kerne gut vom Fruchtfleisch der Melone zu säubern. Die gereinigten Sämlinge werden jetzt in einen mit Anzucht- bzw. Torferde versehenen Topf gesteckt. Für eine gelungene Melonenbaum-Anzucht sollten die Sämlinge warm und hell stehen – man spricht davon, dass die Melonen-Sämlinge auf eine Mindesttemperatur von 20 °C angewiesen sind.

Auch die Wasserzufuhr ist entscheidend für die Entwicklung der Sämlinge: so sollte die torfhaltige Erde immer schön feucht sein. Hat man alles richtig gemacht, werden die Melonen-Sämlinge nach spätestens zwei Wochen zu keimen beginnen. Im Sommer kann man die Melonen-Keimlinge dann ohne Probleme in ein Gewächshaus übersiedeln – bei ca. 25° C werden sie sich weiterhin gut entwickeln. Da sich der stabile Stamm des Melonengewächses erst später ausbildet, sollte man die schnell wachsenden Melonenranken unbedingt mit Stecken oder Spalieren stützen, damit sie nicht abknicken.

Im Winter reichen Temperaturen um die 18° C für ein gesundes Wachstum des Melonenbäumchens vollkommen. Nach etwa zwei Jahren werden die ausgesäten Melonensamen dann zu blühen beginnen. Nun dauert es noch ca. ein Jahr und schon werden sich aus den Blüten die Melonenfrüchte bilden.

Melonen: Pflege

Da der Melonenbaum auf milde Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit angewiesen ist, muss er bei uns in Europa unter Glas angezüchtet werden. Unter dem Schutz eines Glasdaches hat es der Melonenbaum nicht nur warm, sondern auch hell genug. Es ist allerdings eine schwieriges Unterfangen, den Melonenbaum im Haus aufzuziehen.

So braucht man schon die entsprechende Ausstattung – z.B. Pflanzenleuchten, Aktivkohlefilter, Luftbefeuchter usw. - damit eine schöne Indoor-Entfaltung des Melonenbaumes möglich ist. Neben dem richtigen Klima ist allerdings auch die Bodenbeschaffenheit ebenso wie regelmäßige und richtige Bewässerung sowie Düngung entscheidend für das gesunde Wachstum eines Melonenbaumes.

Während der Boden unbedingt luftdurchlässig sein sollte – auf diese Weise beugt man stehender Nässe vor – ist der Melonenbaum auf eine gleichmäßige, kalkarme Wasserzufuhr angewiesen. Im Winter gibt es den Tipp, das Bäumchen nur mit wenig, aber dafür angewärmtem Wasser zu versorgen. Die Düngung sollte in den Sommermonaten alle acht Tage erfolgen, während sie im Winter nur noch einmal im Monat nötig ist.

Melonen: Ernte

Die Früchte des Melonenbaumes sollten erst dann geerntet werden, wenn sie auch wirklich ausgereift sind. Eine reife Melone erkennt man daran, dass sich ihre Schale gelblich verfärbt. Ein weiteres Merkmal für eine bereits ausgereifte Melone ist außerdem, dass sie sich sehr leicht vom Stiel abpflücken lässt.

Neuen Kommentar schreiben

Full HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.