Neues von Homebox – das Growlab

Was geschieht, wenn zwei Koryphäen sich zusammenschließen und gemeinsam an der Weiterentwicklung eines bewährten Prinzips arbeiten? Gemeinhin gilt es großes zu erwarten. So geschehen nun mit der Kooperation zwei der bekanntesten Hersteller von Growrooms bzw. Zuchtzelten. Das Growlab – entstanden aus der Zusammenarbeit von Eastside Impex (HOMEbox) und Everest Garden Supply (bislang vorrangig in den USA tätig), verspricht laut Herstellerauskunft eine “neue Generation an ortsungebunden Growrooms” und verspricht einige aufmerksamkeitserregende Neuerungen.





erhöhte Belastbarkeit

Zunächst sind die Gestänge der Zelte deutlich stabiler geworden. Über 45kg an Equipment kann nun bedenkenlos an die dafür vorgesehenen Vorrichtungen angebracht werden, ohne das die Zeltstabilität darunter leidet. Kein Grund mehr also, auf leistungstarke Belüftungstechnik oder z.B ruheschaffende Rohrschalldämpfer zu verzichten.

Dies wurde u.a durch eine erhöhte Dicke der Stangen erreicht, die darüber hinaus und Dank einer Pulverbeschichtung nun auch deutlich weniger anfällig für Rost sind.

Für die Montage des Zubehörs verfügt das Growlab über entsprechende Vorrichtungen, die den Aufbau schnell und sicher von der Hand gehen lassen.







Ebenfalls mit einer Überarbeitung bedacht wurden die Reißverschlüsse des Growlab, die bei früheren Modellen nicht immer die Stabilsten waren und ggfls. leicht rissen. Dieses Problem gehört nun der Vergangenheit an.

verbesserte Reflektionseigenschaften

Die an sich schon beeindruckenden Reflexionsdaten der HOMEbox-Reihe wurden bei den Growlabs noch mal in die Höhe geschraubt, so daß beide relevanten Punkte – die Lichtreflektion genauso wie die Hitzereflektion – nun mit noch besseren Eigenschaften aufwarten können. Letztere verspricht eine Absorbtionb von 97% durch das Zeltmaterial.





Checkpoint Viewing Window

In relevanten Zuchtphasen bleibt es dem Gärtner oftmals nicht erspart, die Growzelte für wichtige Tätigkeiten kurz zu öffnen. Dies hatte bislang zur Folge, daß durch den plötzlich wegfallenden Unterdruck die Abluftanlagen ihrem Dienst nicht mehr einwandfrei nachkommen konnten und die schlechte Luft ungefiltert nach Aussen entwich. Verschließbare Check-Fenster an den Boxenseiten ermöglichen nun einen gefahrenlosen Blick ins Innere ohne die “Sphäre zu stören”. Leider ist dieses nette Feature jedoch noch nicht bei allen Growlabs standardmäßg dabei.